Sonntag, 1. Juni 2014

Himbeertörtchen

Hallo,

zur Feier des Tages - wahnsinn, schon ein Jahr ist es her, seit das größte Abenteuer meines Lebens begonnen hat - gab es Himbeertörtchen.

Ich hab mal wieder kein Rezept befolgt und auch die genauen Zutaten nicht notiert, aber experimentiert einfach ein bisschen, das macht ja auch viel Spaß :-)

Boden:
 - Mandeln (ungeschält)
 - Medjool Datteln
 - Prise Vanillepulver
 - ein bisschen Kokosöl

Himbeercreme:
 - (gefrorene) Himbeeren
 - Cashewkerne
 - Kokosöl
 - Medjool Datteln

Die Bodenmasse in Förmchen drücken (ich habe solche Ringe, die ich auf Teller stelle) und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Dann Bananenscheiben auf den Boden legen und die Himbeercreme darauf verteilen.
Die Törtchen nochmals für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren mit einem Messer das Törtchen vom Rand lösen und mit Banane/Himbeeren garnieren.
Genießen!! :-)

 
Liebste Grüße
Frau Hase

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, kann ich das bitte jetzt sofort haben?
    Das sieht unglaublich lecker aus!
    Ich lebe seit circa 1,5 Jahren vegan und probiere ab morgen mal eine Woche roh vegan aus. Dieses Rezept wird da definitiv ausprobiert!
    Vielen Dank und toller Blog!
    Liebe Grüße Marie
    causeveganssavetheworld.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Hase,

    auch wenn der Beitrag ja schon ein paar Wochen alt ist, wollte ich mich bei dir für das tolle Rezept bedanken! Mit Banenencreme pur habe ich mich sogar selbst schon mal an Rohkosttörtchen herangewagt, aber mit Himbeeren ist es bestimmt gleich noch viel leckerer. Werde ich also auf jeden Fall ausprobieren.

    Alles Liebe
    Natalie

    AntwortenLöschen
  3. yuuum
    einen echt tollen blog hast du <3 ich würde mich freuen wenn du bei mir mal vorbei schaust und FALLS dir mein blog gefällt (hab grad erst begonnen) wärs so mega, wenn du mich in deine Blogroll aufnimmst :)
    http://vegan-banana-monkey.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Sieht genial aus!

    Ich liebe es wie schnell und einfach Rohkost Köstlichkeiten zubereitet werden können.

    Liebste Grüße,
    Elisa


    www.leboer.de

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht super aus! Werde ich an Ostern ausprobieren :)

    AntwortenLöschen